Guests
Who am I?
Arundel Saga
Arundel Saga II
Romane/Novels
Utopia how are you?
Psalm/Psalmen
Songs/Lieder
Philosophy
Antiquariat
Blog
 


 Kore Herbstlied Philosophische Weltgeschichte in Versen
... man wüsste gern, weshalb der Wille sich meistens beugt der bösen Macht. Warum das Gute gar so stille, kaum je einmal das Tun entfacht...

Dem erdfarbenen schrillen Ton vom rechten ökologischen Rand Einhalt gebieten. Ökologie urbanisieren. Vorm falschen Zugriff schützen. Es gab nur dies Thema. Vielfach variiert - immer wieder aufgegriffen und gewendet.
Zukunft überm Abgrund, Tanz auf dem Hochseil ohne Netz. Wettlauf und dabei die Politprofis wie bissige Terrier am Hosenbein. Resiganation ist da inbegriffen ...

Ökologie in der Stadt:

-Stadt und Natur
-ökologische Stadtgeschichte
-Progress der Seele
-Zurück zur Natur falls überhaupt
-Stadtbeseelung
-Stadtbündnisse
-Schöpfung dritter Natur

  Freiheit der Entwurzelten
                                                                     Theosophische Traktate


    Am Grund der Welt             Hier-Ort und Jetzt-Zeit      Unermessliche Bescheidenheit   


am grund pubversionII.doc
    

a und o.doc
           

unermessliche BescheidenheitII.doc
 
                                       
  Ein Gedanke von unermesslicher Fernwirkung blitzt einst irgendwo auf und der ihn hatte, tritt eineLawine los, die den Zirkel der Zeit endgültig und für alle Zeit aufbricht ...Wir befinden uns in einer nur der kopernikanischen vergleichbaren Zeitwende. Der Begriff der Materie ist als materialistische Grundlage unhaltbar geworden. Materie konstituiert sich in der Vagheit der Quantenwelt. Diese durchdringt die Grenze zwischen den gegensätzlichen Kräften der Physik und Metaphysik. Dem Verhältnis von Wasser und Eis entspricht hier das Verhältnis von Geisteskraft und Energie.


physik der Liebe.doc



        






Die metamaterialistische
       Physik der Liebe





 
Top